Impuls September 2019

09. Sep 2019

Mit Gottes Segen in den Alltag starten

Sr. M. Ursula Hedrich

Die Ferienzeit neigt sich dem Ende entgegen, der Alltag naht. Manche denken vielleicht mit Unbehagen oder gar mit Angst daran, nun wieder in die Schule oder an den Arbeitsplatz gehen zu müssen. Andere freuen sich auf das Wiedersehen mit Kolleginnen und Kollegen oder darauf, ihre Schaffenskraft wieder einsetzen zu können. Manche Familienmutter, mancher Familienvater ist auch froh, dass nun wieder der geregelte Kindergarten- oder Schulalltag beginnt. Vielleicht träumen wir ab und zu von unserem Urlaubsort oder von schönen Ferienerlebnissen zuhause. Hoffentlich fanden wir alle in der Sommerzeit Gelegenheit zu Erholung und Entspannung und können nun mit neuer Kraft in den Alltag gehen. Doch wie auch immer wir den Sommer erlebten und in welcher Stimmung wir in den Alltag starten, eines ist gewiss: Gott geht mit. Lassen wir Ihn unseren Begleiter sein. Bitten wir Ihn um seinen Segen für uns selbst und für alle, mit denen wir unseren Alltag teilen. Segen heißt auf lateinisch benedictio, abgeleitet von benedicere und bedeutet von jemandem gut sprechen, Gutes zusagen. Lassen wir uns von Gott also Gutes zusagen und sagen wir einander Gutes zu, sagen wir einander den Segen Gottes zu, manchmal vielleicht nur in Gedanken, in einem stillen Gebet. Doch manchmal ist es auch im direkten Sinn des Wortes segensreich, meinem Gegenüber direkt ein gutes Wort zuzusprechen: Ein Lob, einen Dank, eine Aufmunterung oder tatsächlich einen Segenswunsch. So wünsche ich Ihnen und Euch für den Start in den Alltag mit den Worten aus Num (4 Mose) 6,24-27 Gottes Segen: Der Herr segne dich und behüte dich. Der Herr lasse sein Angesicht über dich leuchten und sei dir gnädig. Der Herr wende sein Angesicht dir zu und schenke dir Frieden.



Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen